Zurückgewinnen – So bekommst du deinen Expartner zurück

Manche Beziehungen haben kein Happy End. Sei es nun der Fall, dass beide Parteien für immer und ewig glücklich zusammenleben oder beide allein einen Neuanfang wagen können. Manchmal kann es durchaus vorkommen, dass Du Dich nach einer Trennung danach sehnst, Deinen Partner zurückgewinnen zu können. Die Trennung fühlt sich unberechtigt an und Du bist Dir sicher, dass, wenn Du Deinen Partner zurückgewinnen kannst, Eure Beziehung sich nur umso schöner entfalten wird. Doch einen Verflossenen zurückgewinnen zu können gestaltet sich in der Regel schwieriger, als eine neue Beziehung aufzubauen. Schließlich fängt man so mit einem unbeschriebenen Blatt an – und muss nicht erst zwischen den Zeilen schreiben lernen. Nichtsdestotrotz bist Du fest überzeugt davon, dass das Ende Eurer Beziehung einen neuen Anfang darstellen kann. Gut so! Jetzt brauchst Du nur noch eine funktionierende Strategie dafür, wie Du Deinen Ex zurückgewinnen kannst. Hilfreich kann es sein, sich zunächst über grundlegende Fehler zu informieren, die Du währenddessen vermeiden solltest. Denn jemanden zurückgewinnen zu können erfordert sehr viel Feingefühl und vor allem Geduld.

Zurückgewinnen: Niemals mit der Tür ins Haus fallen!

Wie bereits beschrieben kann es ziemlich verzwickt sein, den Ex zurückgewinnen zu können. Aus diesem Grund solltest Du niemals unvorbereitet in die Schlacht gehen. Du wirst Dich darauf einstellen müssen, dass Dein Vorhaben ziemlich zeitintensiv ausfallen kann und es ganz bestimmt nicht funktionieren wird, wenn Du Deinem ehemaligen Partner einfach sagst, dass Du die Trennung für sinnlos hältst und ihn zurückgewinnen möchtest. Dabei ist es auch unerheblich, wer von Euch sich das Beziehungs-Aus gewünscht hat: Wenn Du verlassen wurdest, wird Dein ehemaliger Partner vermutlich seine Gründe dafür haben. Solltest Du die Beziehung beendet haben, liegt es jedoch ebenfalls nicht nur bei Dir, einfach zu entscheiden, dass Du Deine Entscheidung zurücknimmst. Wahrscheinlich ist Dein Partner gekränkt und möchte erst einmal nichts von Dir hören, selbst, wenn er Dich noch liebt und eigentlich auch vermisst. Wer kurz nach der Trennung entscheidet, dass er es doch nicht so gemeint hat, gibt seinem Gegenüber nicht unbedingt ein Gefühl von Sicherheit. Woher soll Dein Ex wissen, dass Du ihn nach ein paar Wochen oder gar Tagen nicht doch verlässt? Deshalb ist es wichtig, Dir zunächst eine Strategie zurechtzulegen. Am besten gelingt dies, wenn Du erst einmal aufhörst, Deinen Ex zu kontaktieren. Frisch getrennt werdet Ihr beide genügend Zeit brauchen, um Eure Gedanken zu sortieren und erstmal für euch selbst herauszufinden, was ihr eigentlich wollt. Wenn Du Dir auch nach kurzer Bedenkzeit ganz sicher bist, dass Du Deinen Ex zurückgewinnen willst, kannst Du Dich daransetzen, eine Strategie aufzubauen.

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du mit 3 simple Taktiken Deine/en Ex schnell und sicher zurück eroberst.

Zurückgewinnen: Eifersucht ist die Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Wer daran arbeiten möchte, seinen Ex zurückgewinnen zu können und die beendete Beziehung wieder aufzubauen, sollte den Begriff „Eifersucht“ lieber gänzlich aus seinem Repertoire streichen. Egal, in welchem Zusammenhang sie vorkommt: Sie verursacht nichts als Leid. Ganz egal, ob es sich hierbei um die Eifersucht handelt, die Du dem eventuellen neuen Partner Deines Ex gegenüber hegst oder aber jene, die Du mithilfe nichtiger Romanzen bei ihm hervorzurufen versuchst. So kannst Du ihn nicht zurückgewinnen. Eher im Gegenteil: Wenn Dein Ex glaubt, dass Du ihn nur mit jemandem eifersüchtig zu machen versuchst, wirst Du entweder nur belächelt oder aber er wird glauben, dass Du nun glücklich bist und sich komplett von Dir verabschieden. Ein ebenso unvorteilhafter Fall wäre, wenn Dein Ex sich nur für Dich interessiert, weil Du eine neue Beziehung eingegangen bist und nun versucht, Dich zurückgewinnen zu können. Vielleicht wäre es zwar das, was Du willst – doch eine auf Vertrauen basierende Partnerschaft hat auf diese Weise keine Zukunft. Deshalb solltest Du alle Pläne, die sich rund um das Thema Eifersucht drehen, schnellstmöglich verwerfen. Auch ist es eindeutig keine Option, das frisch verliebte Pärchen auseinanderbringen zu wollen. Das einzige, was du gegebenenfalls damit erreichst, ist entweder, dass Dein Ex nur wütend auf Dich wird und gar nichts mehr von Dir hören will oder dass Du versehentlich das Pärchen noch enger aneinanderschweißt.

Zurückgewinnen: Sei kein Staubsaugervertreter!

Natürlich willst Du, dass Dein Ex an Dich denkt. Doch solltest Du Dir dessen gewahr sein, dass es auch möglichst positive Gedanken sein sollen. Aus diesem Grund solltest Du es nicht einem Staubsaugervertreter gleichmachen, der sich seinem potenziellen Opfer aufdrängt und nicht locker lässt, ehe er bekommen hat, was er will. Ziehe Dich lieber zurück und lasse Deinem Ex Zeit, die Trennung zu rekapitulieren. Mache Dich rar – nur so kannst Du vielleicht initiieren, dass Du vermisst wirst. Wenn Du nach einer Trennung nicht locker lässt und mit allen Mitteln versuchst, ihn zurückgewinnen zu können, wird Dein Verflossener schnell übersättigt sein und das Interesse an Dir komplett verlieren. Viel empfehlenswerter ist es, den Kontakt einfach für eine Weile aufzugeben. Ja, das ist hart, wenn Du Deinen Ex zurückgewinnen willst. Doch nur auf diese Weise kannst Du dafür sorgen, dass sowohl Dein ehemaliger Partner als auch Du genügend Zeit habt, um Euch über Eure Gefühle füreinander klarzuwerden. Vielleicht wird Deinem Ex schnell auffallen, dass er Dich zurückgewinnen möchte. Selbst, wenn Dich nach einer kurzen Zeit Nachrichten von ihm erreichen, solltest Du jedoch nicht nachgeben. Die erste Weile nach einer Trennung kann dafür sorgen, dass wir uns sehr einsam fühlen. Leider heißt das nicht, dass Dein Ex wirklich noch Gefühle für Dich hat und es noch einmal mit Dir versuchen möchte. Möglicherweise fühlt er sich nur allein und hat Angst, sein neues Leben als Single zu bestreiten. Deshalb solltest Du auch bei einer Kontaktaufnahme von seiner Seite aus erst einmal hart bleiben. So kannst Du ihn vielleicht, wenn einige Zeit verstrichen ist, zurückgewinnen.

Zurückgewinnen: Gefühle können nicht falsch sein

Auch, wenn Du mit der Trennung nicht einverstanden bist: Womit Du Dir Deine Chancen auf jeden Fall vermiest, sind Vorwürfe gegenüber Deines Expartners. Es hat absolut keinen Sinn, eine Beziehung auf argumentativem Wege einzufordern. Schließlich kann niemand seine Gefühle mutwillig beeinflussen. Das einzige, was Du eventuell erreichen könntest, ist, dass Dein ehemaliger Partner sich unterdrückt fühlt und nur gezwungen zu Dir zurückkommt. Wenn dies passieren sollte, heißt das aber nicht, dass Du ihn erfolgreich zurückgewinnen konntest. Viel eher solltest Du Dir Gedanken über den Umgang mit Deinen Mitmenschen machen. Schließlich möchtest Du, wenn Du jemanden wirklich liebst, ja auch dafür sorgen, dass diese Person sich mit Dir wohlfühlt. Wenn er jedoch nur unter Zwang zu Dir zurückkommt, wird dies auf jeden Fall nicht so sein. Ein solcher zweiter Versuch endet meistens in einer Katastrophe. Ihr trennt Euch noch einmal und das endgültig. Aus diesem Grund solltest Du den Gefühlen Deines Expartners stets gebührend Respekt zollen, da Du nicht in der Position bist, darüber zu entscheiden, ob sie richtig oder falsch sind.

Mehr dazu hier

Kommentar verfassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*