Wie verführe ich ihn

Wie verführe ich ihn – So klappt es garantiert

Wie verführe ich ihn? Zu einer funktionierenden Beziehung gehört zweifellos auch Intimität und generell ein Sexualleben, das beide Partner zufriedenstellt. Zwar handelt es sich für die meisten Menschen dabei „nur“ um die schönste Nebensache der Welt, aber trotzdem gehört ein gewisser sexueller Trieb zur Natur der meisten Menschen. Doch ein funktionierendes Sexualleben ergibt sich auch nicht von alleine. Gerade in längeren Beziehungen kann das Sexualleben einschlafen – entweder, weil man einfach nicht mehr so viel Zeit füreinander hat, oder, weil möglicherweise die eigenen sexuellen Wünsche nicht erfüllt werden. In einem solchen Fall – aber auch bei funktionierendem Sexualleben – kann frau durchaus auf die Idee kommen, ihren Freund oder Mann zu verführen. Entsprechend stellt sich aber auch die Frage „Wie verführe ich ihn?“

Hier gilt es, einige Punkte zu beachten, damit man als Frau auch verführerisch wirkt. Im schlimmsten Fall kann ein Verführungsversuch nämlich auch peinlich oder beängstigend wirken. Das gilt es zu vermeiden. Deshalb soll der folgende Ratgeber einige Hinweise dazu geben, wie sich die Frage „Wie verführe ich ihn?“ richtig beantworten lässt und höchstwahrscheinlich zu einem unvergesslichen Liebesergebnis führen wird. Das ist schließlich genau das, was frau sich wünscht, wenn sie sich Gedanken über die Frage „Wie verführe ich ihn?“ macht.

Wie verführe ich ihn: Überraschungscharakter oder Lustmaximierung?

Die Frage „Wie verführe ich ihn?“ lässt sich zunächst einmal auf unterschiedliche Weisen beantworten. Hier sollte man insgesamt zwei Arten der Verführungstechniken unterscheiden. Bei der ersten Art geht es darum, den Partner zu überraschen und ihn in ein Liebesabenteuer zu entführen. Die zweite Variante, die Frage „Wie verführe ich ihn?“ zu beantworten, liegt darin, dass eben nicht auf den Überraschungscharakter gesetzt wird. Stattdessen kannst Du durch Assoziationen, Mitteilungen oder Gesten die Lust des Mannes vor dem Liebesspiel in die Höhe treiben. Die Methoden beider Varianten lassen sich teilweise kombinieren. Insgesamt wird jedoch immer eine der beiden Arten der Verführung dominant sein.

Grundsätzlich liegen die Unterschiede in den beiden Varianten, die Frage „Wie verführe ich ihn?“ anzugehen, darin, dass bei der Verführung mit Überraschungscharakter eine umfassende Vorbereitung notwendig ist. Du musst Dir dabei überlegen, wo Du es wie anstellst, ihn mit welchen Kniffen zu verführen. In der Regel wird diese Verführung deutlich durch optische Reize unterstützt. Die Alternative ist eine eher psychologische Art der Verführung, die versucht, die Vorfreude im Kopf des Mannes ins Unermessliche zu treiben. Beide Möglichkeiten versprechen Erfolg, die Frage „Wie verführe ich ihn?“ beantworten zu können. Entsprechend solltest Du Dir überlegen, was Dir besser liegt und gefällt.

Wie verführe ich ihn: Optische Reize setzen

Die Frage „Wie verführe ich ihn?“ lässt sich vor allem in Form von optischen Reizen sehr gut beantworten. Diese kannst Du auf unterschiedliche Weisen setzen. Eine Möglichkeit besteht in reizvoller Wäsche oder Kleidung. Hier sind der Fantasie eigentlich kaum Grenzen gesetzt. Von Vorteil ist es natürlich, wenn Du hier die Vorlieben Deines Partners gut kennst. Steht er beispielsweise auf Reizwäsche mit Strapsen, ein transparentes Negligé, Lack und Leder oder auf schöne Kleider oder Röcke ohne Unterwäsche darunter? Je nachdem, womit Du Deinem Partner die größte Freude machen kannst, solltest Du hier Deine Auswahl treffen, die Frage „Wie verführe ich ihn?“ zu beantworten.

Grundsätzlich gibt es hier natürlich auch noch weitaus vielfältigere Möglichkeiten, wenn Du Dir beispielsweise überlegst, Dir bestimmte thematische Kleidung anzuziehen. „Wie verführe ich ihn?“ lässt sich nämlich auch mit der Bedienung ganz spezieller Vorlieben beantworten. Viele Männer haben beispielsweise einen Hang zu Schulmädchenuniformen, einem Krankenschwesteroutfit oder ähnlichen Outfits, die Rollenspiele ermöglichen. Ein Lehrerinnenoutfit oder eine Polizeiuniform kann ebenso anregend sein. Somit sind die möglichen Antworten auf die Frage „Wie verführe ich ihn?“ unglaublich vielfältig.

Allerdings solltest Du hier auch darauf aufpassen, dass Du bei der Wahl Deines Outfits nicht zu weit abdriftest. Schließlich wird Dein Verführungsversuch nur von Erfolg gekrönt sein, wenn Du es schaffst, seine Vorlieben damit anzusprechen. Entsprechend solltest Du Dir gerade bei Outfits, die in Richtung Verkleidung gehen, schon sehr sicher sein, dass Dein Partner auf diese steht, wenn Du sie einsetzen möchtest. Andernfalls riskierst Du nämlich, dass Du bei der Beantwortung der Frage „Wie verführe ich ihn?“ daneben liegst und die ganze Idee gründlich in die Hose geht. Das soll natürlich nicht passieren.

Ähnliches gilt im Hinblick darauf, wie Du Dich schminkst. Wichtig ist auch hier, dass Du es schaffst, ihm unglaublich gut zu gefallen. Das kann über ein umfangreiches Make-up und professionell gestylte Haare gemacht werden – aber auch über ein ganz dezentes, unschuldiges Make-up, wenn der Mann eben darauf steht. Möglich ist entsprechend auch in dieser Hinsicht Vieles – und auch dabei handelt es sich um einen Faktor, der für die Frage „Wie verführe ich ihn?“ gut durchdacht werden sollte.

Wie verführe ich ihn: Wie Du gezielte Reize im Kopf setzt

Ebenso ist es wie bereits erwähnt möglich, einfach auch einige Reize bei Deinem Partner im Kopf zu setzen. Damit wirst Du seine Lust so weit in die Höhe treiben, dass ein leidenschaftliches Erlebnis zwischen Euch quasi schon vorprogrammiert ist. Das gelingt beispielsweise über gezielte Nachrichten, die Du ihm schicken kannst. Mit den richtigen Nachrichten und Bildern ist es kein Problem, die Frage „Wie verführe ich ihn?“ erfolgreich zu beantworten. Beispielsweise kannst Du ihm, wenn er nicht bei Dir ist, Nachrichten schicken, was Du gerade gerne mit ihm machen würdest, wie sehr Du Dich gerade nach seiner Nähe verzehrst oder was Du Dir gerade Schönes angezogen hast. So kannst Du ihn in Stimmung bringen, Dich wiederzusehen. Und wenn er wieder bei Dir ist, wird er es kaum noch abwarten können, sich endlich intensiv mit Dir zu beschäftigen.

Allerdings gilt es auch hier, ein bisschen abzuwägen, inwieweit die Ausdrucksweise der Frage „Wie verführe ich ihn?“ zuträglich ist. Nicht selten ist hier weniger mehr. Das bedeutet, dass hier auch nicht in aller Deutlichkeit und auf vulgäre Art und Weise kommuniziert wird, den Verkehr vollziehen zu wollen. Stattdessen ist es tendenziell meist etwas erfolgversprechender, hierbei dezenter vorzugehen und in den Nachrichten etwas stilvoller zu umschreiben.

Ungefähr auf ähnliche Weise sollten Bilder gewählt werden, die man verschickt. Sie sollten schon für ihn anregend sein. Allerdings solltest Du aufpassen, dass Du nicht zu direkt und zu plump vorgehst. Anregend ist es beispielsweise, eines Deiner Beine mit lackierten Nägeln in High Heels zu zeigen. Alternativ dazu geht auch etwas wie ein Netz- oder Seidenstrumpf, gegebenenfalls mit Strapsen oder etwas Vergleichbares. Sei in dieser Hinsicht ruhig kreativ, um die Frage „Wie verführe ich ihn?“ zu beantworten. Vermeiden solltest Du es, ihm Bilder von Deinem nackten Intimbereich oder Deinen Brüsten zu schicken. Das ist in den meisten Fällen einfach zu plump und wird Dir auf dem Weg, die Frage „Wie verführe ich ihn?“ zu beantworten, höchstwahrscheinlich nicht weiterhelfen.

Wie verführe ich ihn: Auch Spontaneität kann spannend sein

Natürlich muss eine Verführung nicht von langer Hand und bis ins kleinste Detail geplant sein. Auch etwas Spontaneität kann Euer Liebesleben unglaublich bereichern. Beispielsweise kann es Dich auch überkommen, wenn Ihr unterwegs seid – nutzt das ruhig auch für Euch. Beispielsweise kannst Du ihm gerne ins Ohr flüstern, dass Du ihn willst, wenn Dir gerade danach ist. Gerade an ungewöhnlichen Orten – auf der Rückbank des Autos, im Fahrstuhl, im Park – kann es für Euch beide sehr aufregend sein. Für viele Männer ist das abwechslungsreich und sehr erregend. Deshalb verspricht diese Vorgehensweise als Lösung für die Frage „Wie verführe ich ihn?“ eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit.

Auch in möglicherweise unpassenden Situationen lassen sich Anspielungen machen, die nur Dein Partner versteht. Dazu müsst Ihr einfach für Euch ein bestimmtes Codewort überlegen, wenn Ihr dem anderen signalisieren wollt, dass Ihr Lust auf ihn habt. Das sollte irgendetwas Belangloses sein, bei dem keiner irgendeinen Verdacht schöpft. Beispielsweise ginge so etwas wie „Die Sonne scheint“ oder „Mein Magen knurrt“ – also etwas, bei dem keiner irgendeinen Verdacht schöpft. Das Tolle daran ist, dass Ihr das in jeder beliebigen Situation nutzen könnt, auch wenn Ihr Euch gerade etwas förmlicher benehmen müsst. So geht das beispielsweise auch bei Kaffee und Kuchen bei der Schwiegermutter oder bei einem Geschäftsessen. Das ist eine interessante Spielerei, mit der Ihr Euch gegenseitig ein bisschen auf Touren bringen könnt. Natürlich trägt es auch dazu bei, „Wie verführe ich ihn?“ zu beantworten.

Zusätzlich dazu kannst Du natürlich Deine weiblichen Reize auch einsetzen, um ihm den Kopf zu verdrehen. Wenn Dir „Wie verführe ich ihn?“ im Kopf herumgeistert, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um ihm einen kleinen Anstoß zu geben, auf Dich aufmerksam zu werden. Dafür gibt es eine Reihe von möglichen Gesten, die ihn auf Touren bringen können. Beispielsweise kannst Du Dir über das Dekolleté oder über den Hals fahren. Auch kannst Du Dir über die Wangen oder die Lippen streichen oder Dir vorsichtig über die Lippen lecken. Dabei solltest Du die Augen leicht zusammenkneifen, um noch verführerischer zu wirken. Im Stehen ist es beispielsweise auch möglich, dass Du Deine Hand in die Hüfte oder knapp über Deinen Po stützt. So wird sein Blick Deinen Händen folgen und er wird sich automatisch angesprochen fühlen.

Allerdings darfst Du es auch nicht übertreiben, wenn dein Versuch zur Thematik „Wie verführe ich ihn?“ von Erfolg gekrönt sein soll. Wichtig ist, dass Du Deine ganze Gestik dezent einsetzt, sodass sie unbeabsichtigt wirkt. Nur dann wirkt es wirklich authentisch. Andernfalls kann es nämlich passieren, dass Dein Verhalten aufgesetzt wirkt und daher möglicherweise eine unfreiwillige Komik oder Irritation aufkommt, die jede erregte Stimmung bei Euch beiden im Keim ersticken kann. Dann wäre der Versuch „Wie verführe ich ihn?“ gründlich danebengegangen.

Wie verführe ich ihn: Verwöhnen ist Trumpf

Eine weitere sinnvolle Technik, um „Wie verführe ich ihn?“ erfolgreich in die Realität umzusetzen, ist das Verwöhnen Deines Mannes. Du solltest auf jeden Fall dafür sorgen, dass er sich wohlfühlt, wenn Du möchtest, dass er sich entspannt und sich Dir völlig hingibt. Das muss nichts sonderlich Aufwendiges sein. Beispielsweise kannst Du ihm sein Lieblingsessen kochen und – wenn er das mag – es in romantischer Atmosphäre bei Kerzenlicht anrichten. Lasse Dir etwas einfallen, das ihm auf jeden Fall gefallen würde und das er völlig genießen kann.

Beispielsweise kann das auch eine schöne Massage mit einem guten Massageöl sein. Damit es Dir auf jeden Fall gelingt, das Problem „Wie verführe ich ihn?“ erfolgreich zu bewältigen, solltest Du allerdings nicht einfach drauf los massieren, sondern Dir vorher schon ein bisschen Know-how zulegen, welche Techniken sich gut eignen. Auch solltest Du diese vorab als Trockenübung einmal durchspielen, damit Du ein Gefühl dafür kriegst, welche Handgriffe Du einsetzen musst. Hilfsmittel, die die Spannung zwischen Euch zusätzlich steigern können, sind Augenbinden und Utensilien, mit denen Du ihn möglicherweise am Bett festbinden kannst. So ergibt er sich völlig in Deine Obhut und Du kannst mit ihm alles machen, was Du Dir vorstellst, um ihn zu verwöhnen. Ist das eine erregende Vorstellung für Dich? Wahrscheinlich ist es das für ihn auch.

Grundsätzlich sind auch Lebensmittel generell eine gute Möglichkeit, Euer Liebesleben zu bereichern und miteinander auf aufregende Weise zu spielen. Dazu ist fast jede Art von Obst geeignet, ebenso wie Honig, Schokosoße, Sekt und vergleichbare Dinge. Ihr könnt Euch damit verwöhnen, gegenseitig füttern, über Eure Körper fahren und Euch damit „belegen“. Der Fantasie sind in dieser Hinsicht keine Grenzen gesetzt. Sei Dir sicher, dass Ihr beide damit ein unglaublich intensives und verspieltes Liebeserlebnis haben könnt. Und es ist auch gar nicht schwer, die Frage „Wie verführe ich ihn?“ auf diese Weise zu beantworten. Dafür musst Du oder müsst Ihr nur einkaufen gehen und Euch das zulegen, was Ihr beide gerne mögt. Schon steht einer unvergesslichen Nacht für Euch beide kaum noch etwas im Wege.

Wie verführe ich ihn: Sei Du selbst

Ganz egal, welchen Ansatz Du wählst, die Frage „Wie verführe ich ihn?“ zu beantworten: Versuche dabei, so authentisch wie möglich zu bleiben. Unternimm nichts aus diesem Ratgeber, bei dem Du Dich nicht absolut wohlfühlst. Schließlich sollst Du verführerisch und nicht verunsichert wirken. Das heißt jedoch nicht, dass Du nicht auch etwas wagen darfst. Es soll halt nur nicht so aussehen, als würdest Du Dich verkleiden oder verstellen und damit Dich selbst quasi verleugnen. Dann wirkt Dein Aufwand nämlich unnatürlich. Das kann Deinen Partner einschüchtern oder belustigen – und genau dann ist die Stimmung im Eimer. Letztlich bewirkt das dann genau das Gegenteil von dem, was Du mit Deinen Überlegungen zum Thema „Wie verführe ich ihn?“ nämlich schaffen willst. Und dann kannst Du Dir sicher sein, dass es Dich so verunsichert, dass Du so etwas für lange Zeit nicht mehr probieren wirst. Damit das nicht passiert, achte darauf, dass Du einen Weg wählst, „Wie verführe ich ihn?“ so zu beantworten, dass Ihr beide Euch noch damit wiedererkennt. In diesem Sinne: Genießt Eure Zweisamkeit mit allen Möglichkeiten, die Euch zur Verfügung stehen.

Wie Du Männer eroberst – dazu hier mehr

Kommentar verfassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*