Mann zurückerobern

Mann zurückerobern – Damit klappt es garantiert

Mann zurückerobern – Dass in einer Beziehung Probleme irgendeiner Natur auftreten, ist völlig normal. Nicht alles funktioniert reibungslos, selbst wenn man sich liebt. So läuft es mal besser, mal schlechter, aber im Grunde genommen pendelt es sich immer wieder ein. Problematisch wird es, wenn dieses Pendel irgendwann nicht mehr nach oben ausschlägt. In diesem Fall kann es über kurz oder lang nämlich zu einer Trennung kommen. Das ist nicht automatisch der schlimmste Fall, der eintreten kann – so kann doch eine Trennung bewirken, dass beide Partner wieder frei agieren und sich im Leben neu orientieren können. Doch nicht immer hat man natürlich das Interesse daran, sich neu zu orientieren, sondern möchte gerne seinen Partner wiederhaben. Gehörst auch Du zu den Frauen, die ihren Mann zurückerobern möchten? Dann solltest Du den folgenden Artikel aufmerksam lesen. Er soll Dir nämlich dabei helfen, dass Du genau das erreichen kannst – wenn Du es denn möchtest. Dafür ist es nur wichtig, dass Du das auch richtig angehst und nicht kopflos agierst. Sonst kann es sein, dass Du ihn Dir, ohne dass Du es willst, noch weiter verprellst. Deshalb beherzige die folgenden Tipps, soweit es Dir möglich ist, und versuche so, die positiven Gefühle Eurer Beziehung zu reaktivieren.

Mann zurückerobern: Willst Du das wirklich?

Die erste Frage, die Du Dir dabei stellen solltest, ist die, ob Du auch wirklich Deinen Mann zurückerobern möchtest. Das mag für Dich auf den ersten Blick selbstverständlich wirken. Trotzdem solltest Du einen Moment innehalten und darüber nachdenken.

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du mit 3 simple Taktiken Deine/en Ex schnell und sicher zurück eroberst.

Der Grund dafür ist simpel: Im Moment der Trennung ist es nämlich so, dass Du automatisch an all das Positive denkst, was in Eurer Beziehung passiert ist. All die schönen Momente und gemeinsamen Erinnerungen sind plötzlich in Deinem Kopf – und die Trennung ist die Aussicht, dass solche gemeinsamen Erlebnisse möglicherweise nie wieder entstehen können. Das bedeutet, dass die Trennung zwangsläufig für Dich in Deinem Kopf zum Verlust wird und Du Deinen Mann zurückerobern willst.

Das wäre grundsätzlich auch kein Problem, wenn es den Tatsachen entsprechen würde, dass Eure Beziehung so positiv war. Was Du aber mit diesem instinktiven Gedanken, Deinen Mann zurückerobern zu wollen, ausblendest, sind all die negativen Punkte Eurer Beziehung. Was war letztlich der Grund für die Trennung? Hat dieser in gewisser Weise nicht auch seine Berechtigung? Wenn es zur Trennung gekommen ist, sind Eure Gefühle dann überhaupt noch so stark, dass Du Deinen Mann zurückerobern solltest? Was hat Dich an ihm gestört und was hat Dir gar nicht an ihm gefallen? Sind auch das Punkte, die Du wirklich zurückhaben willst?

Natürlich kann es sein, dass Du Deinen Mann zurückerobern willst, auch wenn Du Dir diese Fragen offen und ehrlich beantwortest. Es wäre jedoch der größte Fehler, Dir diese Fragen nicht zu stellen. So verpasst Du es nämlich, Dir von Deiner Beziehung ein realistisches Bild zu machen – und das brauchst Du nun einmal, um zu entscheiden, ob Du Deinen Mann zurückerobern willst. Andernfalls bleibt es eine Affekthandlung Deinerseits, Deinen Mann zurückerobern zu wollen – und das kann auch klappen. Nur wird sich die Vorstellung von dem, was Du zurückgewinnst, von dem unterscheiden, was Du dann tatsächlich wieder zurückkriegst – und die nächste Trennung ist bereits vorprogrammiert. Willst Du Dir diese emotionale Achterbahnfahrt wirklich antun? Wenn nicht, reflektiere Eure Beziehung genau, bevor Du möglicherweise überstürzt handelst.

Mann zurückerobern: Fehler, die Du vermeiden solltest

Wenn Du dann wirklich zu dem Schluss kommst, dass Du Deinen Mann zurückerobern willst, solltest Du einige Fehler vermeiden. Grundsätzlich kann es natürlich auch nicht schaden, diese Fehler zu vermeiden, auch wenn Du nicht Deinen Mann zurückerobern möchtest. Wichtiger ist es jedoch, wenn Du das willst.

Hast Du Dir nun klargemacht, dass Dein Handeln nach der Trennung zunächst einmal instinktiv ist, so werden es auch Deine Folgehandlungen sein, wenn Du sofort versuchst, ihn mit allen Mitteln zurückzugewinnen. Ein Beispiel dafür wäre, dass Du ihn direkt nach der Trennung häufig kontaktierst, um ihm zu zeigen, wie wichtig er Dir noch ist, und ihn umzustimmen. Selbst wenn das funktionieren sollte, hast Du das Problem, dass Ihr zu schnell wieder in Eure Beziehung mit allen Problemen, wie sie vorher da waren, zurückbefördert werdet. Wahrscheinlich wird sie entsprechend nicht sehr lange halten. In aller Regel wird es so aber nicht klappen, Deinen Mann zurückerobern zu können. Stattdessen ist es viel wahrscheinlicher, dass er sich von Dir bedrängt fühlt und dadurch noch viel weiter von Dir entfernt.

Ungefähr in die gleiche Richtung geht es, wenn Du versuchst, Mitleid bei ihm zu erregen oder ihn eifersüchtig zu machen. Mitleid ist kein guter Ratgeber, wenn Du Deinen Mann zurückerobern willst. Eine Beziehung, die auf Basis von Mitleid geführt wird, kann nämlich nie so funktionieren, dass beide glücklich werden. Also solltest Du stattdessen versuchen, echte Gefühle für Dich bei ihm zu reaktivieren, wenn Du willst, dass ein Liebescomeback auch Bestand haben kann. Viele kommen auch auf die Idee, ihren Partner eifersüchtig zu machen. Dadurch versuchen sie, ihrem Partner zu zeigen, dass sie auch ohne ihn ein glückliches Leben mit einer Beziehung führen können. Egal, ob die vermeintliche neue Bekanntschaft vorgetäuscht oder tatsächlich vorhanden ist: Überlege Dir einmal in Ruhe, wie dieses Verhalten bei ihm ankommen muss. Entweder zeigt es ihm, dass Du auch ohne ihn glücklich bist. Dann wird es ihn, selbst wenn er darüber nachgedacht hat, mit Dir wieder etwas anzufangen, weiter von Dir wegtreiben. Damit wirst Du nicht Deinen Mann zurückerobern, sondern ihn eher endgültig verlieren. Alternativ dazu kann er auch durchschauen, dass Du ihn nur eifersüchtig machen willst. Dann wirkst Du verzweifelt – und das ist auch alles andere als hilfreich, wenn Du Deinen Mann zurückerobern willst. Die dritte Möglichkeit führt zu ähnlichem Schaden zwischen Euch. Er kann nämlich denken, dass Du ihm mit der neuen Beziehung eins auswischen willst – und dann hat Deine Aktion das Statement „Du kannst mich mal!“ Das willst Du sicher nicht riskieren, oder?

Mann zurückerobern: Pflege zunächst die Distanz

Grundsätzlich solltest Du, um Deinen Mann zurückerobern zu können, erst einmal auf alle affektiven Aktionen verzichten, die möglicherweise die Tür zurück zueinander endgültig schließen. Damit Ihr beide mit der neuen Situation zurechtkommt, sie realisiert und in Ruhe darüber nachdenken könnt, ist Distanz das einzige Mittel. Das bedeutet nicht, dass Du ihm gegenüber in Gesprächen kalt und abweisend sein sollst – vielmehr solltet Ihr für eine gewisse Zeit den Kontakt völlig aussetzen.

Wie Dir das helfen soll, Deinen Mann zurückerobern zu können, fragst Du? Nun, zunächst einmal bist Du nach der Trennung in einer emotional sehr aufgewühlten Situation. Du bist verzweifelt, willst unbedingt Deinen Mann zurückerobern und bist traurig darüber, dass es so ein Ende nehmen musste. Das sind alles Punkte, die leider in höchstem Maße unattraktiv wirken. Wenn Du Deinen Mann zurückerobern willst, musst Du alle diese negativen Emotionen hinter Dir lassen – und das funktioniert leider nur über die Zeit, die Du für Dich hast.

Entsprechend ist es unbedingt erforderlich, dass Du Dich zunächst einmal auf Dich konzentrierst. So kann es Dir gelingen, dass Du zu Dir und Deiner Stärke zurückfindest. Damit das auch wirklich eintritt, musst Du dafür sorgen, dass Du Dein Leben neu organisierst und wieder mehr für Dich tust. Das kann die Pflege eines lange verschollenen oder nur noch stiefmütterlich behandelten Hobbys sein. Oder aber Du machst (wieder) mehr Sport. Oder trifft Dich mit Deinen Freunden zu gemeinsamen Abenden oder Aktivitäten. Alles das wird dazu beitragen, dass sich Dein Selbstwertgefühl langsam, aber sicher wieder steigert. Durch steigendes Selbstwertgefühl wiederum wird sich Deine Ausstrahlung verbessern. Diese hilft Dir schließlich dabei, Deinen Mann zurückerobern zu können. Und wer weiß: Vielleicht geht es Dir dadurch sogar wieder so gut, dass das Mann Zurückerobern für Dich gar keine Priorität mehr hat. In diesem Fall hast Du es geschafft, aus Dir selbst heraus wieder glücklich zu werden – und das ist in jedem Fall das Wichtigste, unabhängig vom Mann Zurückerobern.

Mann zurückerobern: Warum hat sich Dein Mann getrennt?

Grundsätzlich solltest Du Dir auch genau Gedanken darüber machen, warum sich Dein Mann von Dir getrennt hat. Gab es einen akuten Auslöser oder hat sich die Beziehung einfach kontinuierlich immer schlechter entwickelt? Möglicherweise ist er fremdgegangen, weil er in einer anderen Frau etwas gesehen hat – oder sehen wollte –, was er in Dir nicht mehr gesehen hat. Das ist problematisch, kann aber häufig auch noch in irgendeiner Weise gerettet werden – vorausgesetzt, Du möchtest das.

Liegt kein besonderer Grund vor, kann es sein, dass sich Dein Mann nicht genug wertgeschätzt gefühlt hat. Eines der wichtigsten Dinge für Männer in einer Beziehung ist, dass sie für das, was sie tun, respektiert und geschätzt werden. Das impliziert, dass sie auch für ihr Verhalten gelobt werden wollen. Das Gegenteil davon wäre, dass sie eben nicht gelobt, sondern viel kritisiert werden. Sollte das der Fall gewesen sein, passiert es fast zwangsläufig, dass sich Dein Mann von Dir entliebt. Grundsätzlich kann es also durchaus sein, dass Du Dein Verhalten ihm gegenüber anpassen musst, wenn Du Deinen Mann wirklich zurückerobern möchtest.

Möglicherweise kannst Du Dir auch denken, dass Dein Mann es gar nicht verdient hat, von Dir gelobt zu werden. Eventuell empfindest Du einige seiner Verhaltensweisen als nicht korrekt, unbeholfen oder Dir gegenüber nicht respektvoll. Grundsätzlich kannst Du damit sogar Recht haben. Nur solltest Du Dir dann auch die Frage gefallen lassen, warum Du überhaupt Deinen Mann zurückerobern möchtest, wenn Dich so viel an ihm stört. Deshalb überlege Dir genau, ob Du in der Lage dazu bist, ihn für Dich völlig zu akzeptieren und mit ihm zurechtzukommen, wie er ist. Ihn ändern zu wollen, ist nicht der Weg, um Eure Beziehung eventuell doch noch zu retten.

Mann zurückerobern: die weitere Strategie

Wenn Du an dieser Stelle immer noch überzeugt davon bist, Deinen Mann zurückerobern zu wollen, stellt sich nun die Frage nach der weiteren Vorgehensweise. Irgendwann solltest Du die Kontaktsperre – wichtig: von Dir aus – aufheben, damit Ihr langsam, aber sicher wieder miteinander reden könnt. Bei einer längeren Beziehung sind zwei Monate ein ungefährer Richtwert. Grundsätzlich kannst Du es aber vor allem daran festmachen, dass Du die negativen Emotionen, die Dich nach der Trennung belastet haben, losgeworden bist. Wenn Du merkst, dass es Dir immer noch nicht ganz so gut damit geht, wieder mit ihm zu sprechen, solltest Du es erst einmal noch sein lassen. Wichtig ist unter dem Strich also, dass Du in einer Verfassung bist, die Dir dabei hilft, Deinen Mann zurückerobern zu können.

Ist das der Fall, kannst Du ihn wieder kontaktieren. Am einfachsten ist es über eine Textnachricht. So hat er – gerade wenn es dann doch sehr überraschend für ihn kommt – die nötige Zeit, sich damit auseinanderzusetzen, dass Du Dich wieder meldest. Wenn Du ihn anrufst, muss er quasi sofort auf die „Überraschung“ reagieren und könnte möglicherweise im ersten Moment überfordert damit sein. Deshalb lass ihm am besten die Möglichkeit, auf die Art und zu dem Zeitpunkt zu reagieren, wie es ihm am besten gefällt.

Zunächst einmal solltest Du natürlich nicht sofort mit der Tür ins Haus fallen und ihm nicht sofort sagen, dass Du ihn als Deinen Mann zurückerobern möchtest. Stattdessen ist erst einmal ein loser Kontakt darüber sinnvoll, wie es Euch geht, was Ihr so macht und wie Ihr beide mit der Trennung zurechtgekommen seid. Natürlich solltest Du ihm auch hier nicht sagen, dass es für Dich die Hölle war. Genauso wenig solltest Du Dich betont cool geben, dass es Dir ja völlig egal war. Schritt für Schritt könnt Ihr schließlich etwas weiter nach vorne preschen und Euch zu dem Thema vortasten, was Ihr gerade so über den anderen denkt und wie Ihr weiter miteinander umgehen wollt. Wenn Du Deinen Mann zurückerobern möchtest, sollte es natürlich irgendwann an dem Punkt landen, dass Ihr Euch wiedersehen möchtet, um Euch auszutauschen. Das muss nicht direkt im ersten Gespräch der Fall sein, aber auch nicht erst ein weiteres Jahr dauern.

Wenn Ihr Euch dann wiederseht, darfst Du ihm natürlich nicht gleich aufgelöst um den Hals fallen. So wird er sofort merken, dass Du strategisch vorgehst und eigentlich nur ihn als Deinen Mann zurückerobern möchtest. Stattdessen tastet Euch Schritt für Schritt wieder aneinander heran und unternehmt Dinge, an denen Ihr beide Spaß habt. So baut Ihr wieder einen positiven Bezug zueinander auf und könnt Euch möglicherweise neu ineinander verlieben. Natürlich solltest Du, um Deinen Mann zurückerobern zu können, auf jeden Fall die Vergangenheit ruhen lassen. Das bedeutet, dass Du ihm auf keinen Fall Vorwürfe wegen dem, was passiert ist, machen solltest. Genauso wenig solltest Du versuchen, noch im Nachhinein stundenlang die Probleme, die zur Trennung geführt haben, gemeinsam mit ihm zu analysieren und nachträglich zu klären. Der richtige Weg, um Deinen Mann zurückerobern zu können, liegt darin, dass Du ihm stattdessen nonverbal zeigst, was für ein positiver Mensch Du geworden bist – und genau das kann ihn möglicherweise wieder von Dir begeistern. Im Optimalfall erreichst Du so Dein Ziel, ihn als Mann zurückerobern zu können, tatsächlich.

Weitere Tipps

Kommentar verfassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*