Kennenlernen – Was du unbedingt beachten musst

Angeflirtet zu werden, ist keine Kunst. An einem ausgelassenen Mädelsabend in der Disco oder in der Bar kannst Du Dich selten vor primitiven Anmachen retten. Dass es sich dabei nicht unbedingt um Männer handelt, die Du näher kennenlernen willst, muss eigentlich nicht explizit gesagt werden. Manchmal fragst Du Dich vielleicht, warum Dich nie Herren ansprechen, die Du wirklich kennenlernen wollen würdest. Ob mit Dir irgendetwas nicht stimmt, dass Du nur seltsame Chaoten anziehst? Bevor Du anfängst, den Fehler bei Dir zu suchen, solltest Du Dich in die Herren hineinfühlen, die Du vielleicht gern kennenlernen würdest – wenn Du Dich nicht traust, sie anzusprechen, warum sollten sie den Mut besitzen? Dass Dein Auserwählter keinen Schritt auf Dich zukommt, heißt nicht unbedingt, dass er kein Interesse hat. Wie stellst Du es also am besten an, wenn Du interessante Männer kennenlernen möchtest? Mit zahlreichen Tipps und Tricks rund um das Flirten kannst Du schon bald den Mann Deiner Träume kennenlernen.

Kennenlernen: Fange an, Deine Ansprüche herunterzuschrauben

Circa die Hälfte der menschlichen Population gehört dem männlichen Geschlecht an, und unter diesen ungefähr 3,5 Milliarden Männern gibt es keinen Einzigen, der es wert wäre, ihn kennenlernen zu wollen. Dass diese Überzeugung ziemlich hoch gegriffen ist, sollte Dir eigentlich schon aufgefallen sein. Selbstverständlich musst Du nicht so weit mit Deinen Ansprüchen heruntergehen, dass Du Dir stundenlang das aufgeblasene Gerede eines offensichtlich selbstverliebten und unsympathischen Exemplars der männlichen Spezies anhörst, nur, weil Du nicht überheblich wirken möchtest. Doch wenn Du Dich häufig dabei ertappst, dass Du Männer nicht kennenlernen willst, weil Dir ihr Haarschnitt nicht passt oder Du sie ganz leicht lispeln hörst. Wenn Du dermaßen kritisch bist, gibst Du potentiellen Traummännern von Anfang an keine Chance, obwohl sie über solche Kleinigkeiten hinaus vielleicht Dein Märchenprinz sein könnten.

Kennenlernen: Stelle fest, was Dir wichtig ist

Dass Du Männer nicht aufgrund von Kleinigkeiten sofort abschreiben solltest, sondern ihnen wenigstens die Chance geben könntest, Dich kennenlernen zu dürfen, hätten wir bereits geklärt. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, zu wissen, was für Männer Du wirklich kennenlernen möchtest. Damit ist nicht gemeint, dass Du Dir oberflächliche Gedanken machen sollst, wie zum Beispiel welche Haarfarbe Dir am besten gefällt. Sondern für ein funktionierendes Kennenlernen wirklich relevante Dinge. Überlege Dir, welche Eigenschaften Dich an Deinen Verflossenen zur Weißglut getrieben haben, oder aber welche Du besonders mochtest. 

Auch kannst Du Dir bei manchen Dingen eingestehen, dass Du sie anfangs zwar attraktiv findest, in der Beziehung aber eher wünschst, sie wären nicht da. Auf diese Weise stellst Du sicher, dass Du beim Kennenlernen neuer Menschen nicht wieder auf die gleichen Maschen hereinfällst und somit unglücklich endest. Wenn man ein gebrochenes Herz schon von Anfang an vermeiden kann, sollte man dies auch möglichst tun. Auch kannst Du einmal wirklich an Dich selbst denken und zum Beispiel für Dich selbst klarstellen, was für ein Typ Mann es wirklich wert wäre, ihn kennenlernen zu wollen. Dabei geht es nicht unbedingt um materielle Dinge. Selbstverständlich kann es Vorteile haben, wenn Dein künftiger Liebhaber ein dickes Portemonnaie vorweisen kann. Doch wichtiger für eine funktionierende Beziehung ist zum Beispiel, was Du lernen möchtest und von wem Du es lernen kannst. Möglicherweise interessierst Du Dich ja für bestimmte Themen, wie zum Beispiel Philosophie oder Religion, die Dein potentieller künftiger Freund Dir näherbringen könnte. So kannst Du Dich weiterentwickeln und mit Deinem Angebeteten zusammen wachsen. Und in solchen Kategorien zu denken ist unter dem Strich auch lohnenswerter, als sich nur für das Optische zu interessieren.

Kennenlernen: Selbst ist die Frau

Selbstbewusstsein ist eine Eigenschaft, die Gott leider häufig den Falschen schenkt. Aus diesem Grund solltest Du nicht traurig sein, dass der ganz große Fang nicht von selbst auf Dich zukommt, sondern selbst die Initiative ergreifen. Womöglich traut sich Dein Auserwählter ebenso wenig, Dich anzusprechen? Wenn Du Dir nicht einen Ruck gibst und einfach auf ihn zugehst, wirst Du bei schlechten Bedingungen niemals erfahren, ob aus Euch nicht doch das schönste Traumpaar der Welt hätte werden können. Wenn ihr Euch beide nie kennenlernen könnt, weil keiner von Euch den Mut aufbringt, den anderen anzusprechen, ist Eure Liebesgeschichte vorbei, bevor sie angefangen hat. Aus diesem Grund musst Du über Deinen Schatten springen und den Mann Deiner Träume einfach ansprechen, wenn Du ihn kennenlernen möchtest. Schließlich ist das schlimmste, was Dir passieren kann, dass Du eine Abfuhr erteilt bekommst. Sollte dies geschehen, geht es einfach weiter zum nächsten interessanten Mann. Wo ist also das Problem? Tatsächlich finden die meisten Männer es umso attraktiver, wenn die Dame den ersten Schritt macht. So sicherst Du Dir also schon mit Eurer ersten Begegnung quasi Extrapunkte.

Kennenlernen: Fragen, Fragen, Fragen

Du möchtest Männer kennenlernen, dessen bist Du Dir sicher. Doch was bedeutet es eigentlich, jemanden richtig kennenzulernen? Eher nicht, dass Du weißt, wie diese Person aussieht, heißt und was sie von Beruf ist. Wenn Du jemanden wirklich kennenlernen willst, musst Du auch darauf achten, wie derjenige über seine Familie spricht, sich dem Kellner gegenüber benimmt, was er für Vorstellungen von der Zukunft hat und so weiter. Am besten findest Du all diese Sachen heraus, indem Du einfach fragst. Warte nicht einfach nur, bis Dein Gegenüber fertig mit dem Sprechen ist, sondern hake auch mal nach. Du wirst überrascht sein, was für eine interessante Wendung Smalltalk bekommen kann, wenn Du tiefergehende Fragen stellst. 

Auch solltest Du keineswegs Hemmungen haben, wenn Dich etwas wirklich interessiert. Merke Dir: Wer nicht fragt, bleibt dumm. Oder kann eben niemanden so richtig kennenlernen. Das Gefrage hat nicht nur den Zweck, dass Du die Person, mit der Du sprichst, auf diese Weise näher kennenlernen kannst. Auch ist es Dir so möglich, herauszufinden, ob der Dir gegenüber sitzende Herr, mit dem Du Dich unterhältst, die gleichen Vorstellungen von einer Beziehung hat und interessiert daran ist, sie mit Dir auszuleben. Verlieren kannst Du eigentlich nichts. Nur gewinnen. Deshalb solltest Du Dich nicht schämen, einfach geradeheraus alles zu fragen, was Du gerne wissen möchtest. Wahrscheinlich wird der Herr, den Du kennenlernen möchtest, auch positiv überrascht von Deiner Offenheit sein. Schließlich zeigen Fragen Deinem Gesprächspartner auch, dass Du Dich wirklich für seine Person interessierst und nicht oberflächlich bist.

Mehr dazu hier

Kommentar verfassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*