Frauen flirten – Alles was Du über Frauen wissen musst

Frauen sind bezaubernde Wesen. Weiche Haut und weiche Rundungen, glockenhelles Lachen und ein sanftes Wesen. Eigentlich kein Wunder, dass Du unbedingt mit Frauen flirten möchtest. Wahrscheinlich hast Du jedoch schon das eine oder andere Mal aufgeschnappt, dass das wohl gar nicht so einfach sein soll. Schließlich gelten Frauen (zumindest in rein männlichen Dunstkreisen) als komplizierte Geschöpfe, die eine fremdartige Sprache sprechen, in der alles das genaue Gegenteil bedeutet. Egal, wie sehr Du mit Frauen flirten möchtest: Was man so hört, kann mitunter ziemlich einschüchternd sein. Tatsache ist allerdings, dass die meisten nett gemeinten Warnungen bezüglich des schöneren Geschlechts nicht unbedingt aus vertrauenswürdigen Quellen kommen. Wer sich nicht die Mühe macht, das Wesen einer Frau (beziehungsweise generell eines Menschen) zu ergründen, wird bei dem Versuch, mit Frauen flirten zu können, auch nicht weit kommen. Wer mit Frauen flirten möchte, muss wissen, was er tut. Und alles, was Du benötigst, kannst Du im Folgenden erfahren.

Frauen flirten: Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb einige Menschen mit Frauen flirten möchten. Damit dies jedoch nicht von vornherein schiefgeht, solltest Du Dir überlegen, ob Frauen überhaupt mit Dir flirten möchten könnten. Das klingt im ersten Moment komplex, doch sobald Du Dir Gedanken über Deinen Eindruck auf die Damenwelt gemacht hast, wird Dir das Flirten mit dem schöneren Geschlecht deutlich leichter von der Hand gehen. So sollten tadellose Hygiene und gepflegte Kleidung selbstverständlich für Dich sein. Niemand möchte gerne das Gefühl haben, dass er seinem Gegenüber nicht einmal wert ist, sich für ihn die Zähne zu putzen. Und schon gar nicht die Damen, mit denen Du flirten möchtest. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, zunächst einen Schritt zurückzugehen, ehe Du Dich mitten in die Aktion stürzt. Überlege Dir, was für einen Eindruck Du gerne vermitteln möchtest und inwieweit sich Dein ideales Selbstbild von Deinem aktuellen Auftreten unterscheidet. Anschließend gilt: Nur wer an sich arbeitet, kann erfolgreich mit Frauen flirten.

Frauen flirten: die Sache mit dem Selbstbewusstsein

Arroganz ist prinzipiell keine gute oder gar sympathische Eigenschaft. Allerdings ist das Leben nicht nur Schwarz und Weiß – schon gar nicht, wenn Du mit Frauen flirten willst. Dich übertrieben bescheiden und zurückhaltend zu geben, erweckt vielleicht bei dem einen oder anderen weiblichen Geschöpf Mitleid oder den Mutterinstinkt. Doch mit Frauen flirten wirst Du so eher nicht können. Deshalb ist es sinnvoll, an Deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten. Wer seinen eigenen Wert kennt und sich auch nicht (weit) darunter verkaufen mag, wirkt nicht nur besser auf Frauen. Auch in Berufsangelegenheiten kann Dir ein gesundes Selbstvertrauen entgegenkommen. 

Doch wie sollst Du Dir Selbstbewusstsein aneignen? Schließlich hat man bei manchen Personen das Gefühl, sie seien einfach so geboren worden. Vielleicht mag das bei gewissen Menschen stimmen, doch Selbstbewusstsein ist tatsächlich erlernbar. Der einfachste Weg, auf relativ schnelle Weise selbstbewusst zu werden, ist es, einfach so zu handeln, wie es eine selbstbewusste Person tun würde. Wenn Du also mit Frauen flirten willst, tu es. Glaube an Dich selbst. Zu Beginn wirst Du Dich wahrscheinlich seltsam fühlen, doch sobald diese Herausforderung überstanden ist, wird sie Dir mit der Zeit immer nichtiger vorkommen. Irgendwann wird es zu Deinem Hobby, Deine Berufung, Deine Existenzberechtigung!

Frauen flirten: Blickkontakt

Es muss nicht unbedingt stimmen, dass die Augen der Spiegel der Seele sind. Dass sie Dir jedoch ganz gut Auskunft darüber geben können, ob eine Dame angesprochen werden möchte oder nicht, stimmt tatsächlich. Deshalb ist der Blickkontakt, besonders bevor Du wirklich das Ganze „mit Frauen flirten“ anfängst, wichtig. Du kannst probieren, Deine Chancen abzuwägen, ohne auch nur ein Wort zu sagen. Wenn Du mit Frauen flirten möchtest, reicht es meist schon, sie zunächst einen Moment zu fixieren. Wenn sie zurückschauen, bedeutet das entweder, dass Du zu gezwungen guckst oder sie Interesse an Dir haben. 

Da der letztere Fall das ist, was Du möchtest, solltest Du darauf achten, ob sie sich von Dir „erwischen“ lassen. Wenn eine Dame an Dir interessiert ist, wird sie Dich anschauen und anschließend wieder wegsehen. Nicht jedoch, ohne sich vergewissert zu haben, dass Du ihren Blick bemerkt hast. Dieses Spiel kannst Du beliebig lang hinziehen. Je länger und häufiger sie zu Dir herüberblickt, desto sicherer kannst Du Dir sein, dass Du sie ansprechen kannst (und vermutlich solltest!).

Frauen flirten: stille Signale

Ein Großteil der menschlichen Kommunikation erfolgt nonverbal, also durch Gesten, Mimik und manchmal auch durch einen leicht zu deutenden, mitschwingenden Unterton in Eurem Gespräch. Aus diesem Grund lohnt es sich für alle, die mit Frauen flirten möchten, einige dieser stillen Signale zu kennen. Diese können Dir Aufschluss darüber geben, ob Du erfolgreich bist. So ist es hilfreich, während des Gesprächs in das Gesicht Deiner Angebeteten zu blicken. Nicht nur wirkt intensiver Blickkontakt automatisch intimer – gleichzeitig kannst Du auf diese Weise prüfen, wie gut es mit dem mit Frauen Flirten so läuft. Die Mimik eines Menschen wird normalerweise lebendiger, wenn er mit Personen oder über Themen spricht, die ihn interessieren. So können beispielsweise hochgezogene Augenbrauen bedeuten, dass die Dame Dir wirklich aufmerksam zuhört. 

Eine nonverbale Äußerung von Sympathie ist auch eine offene Körperhaltung. Das bedeutet, dass Deine Gesprächspartnerin Dir zugewandt ist, ihre Arme entspannt und nicht zum Beispiel vor der Brust verschränkt sind und sie offen heraus lacht. Wenn Du Dich besonders clever bei dem Versuch anstellst, mit Frauen flirten zu können, wirst Du wahrscheinlich sogar eine gewisse sexuelle Spannung verspüren. So berühren Frauen, die Dir gegenüber romantische Absichten hegen, häufig ihre erogenen Zonen. Dass damit nicht unbedingt Brust- oder Intimbereich gemeint sind, kannst Du Dir vermutlich denken. Doch sobald ihre Finger über ihre Schlüsselbeine oder ihren Hals wandern, kannst Du Dir eigentlich sicher sein, etwas richtig gemacht zu haben. 

Auch ist es ein Zeichen für Erfolg, wenn Du ihre Berührungshemmungen buchstäblich sinken spürst. Ab und zu berührt sie Deine Hand, dann Deine Schulter. All dieser unschuldige Körperkontakt kann Dir überdeutlich zeigen, dass Du ihr Interesse geweckt hast. Wenn Du diese oder ähnliche Anzeichen feststellst, liegt es nur noch an Dir selbst: Sei offen und ehrlich und versuche nicht, Dich zu verstellen. Schließlich hast Du den schwierigsten Teil daran, mit Frauen flirten zu können, schon hinter Dich gebracht!

Mehr dazu hier

Kommentar verfassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*